[Rezension] X: In fremden Körpern (Season 2.2) - A.L. Kahnau

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: In fremden Körpern
Autor: A.L. Kahnau
Original: /
Übersetzung: /
Cover: Laura Newman
Teil einer Reihe: Season 2.2
Format: Ebook
Seitenzahl: 237
Erscheinungstag: 20. Mai 2017
Preis: ?
Kindle Edition: 2,99€



Traue niemandem. Nicht einmal dir selbst. 
Ein Fremder stößt zu Hülya, Raik und Chris. Er erzählt ihnen von ungeheuerlichen Dingen. Von Ereignissen, die die Welt noch finsterer erscheinen lassen, als sie es schon ist. Doch können sie ihm trauen? Bevor die Drei diese Frage klären können, schleicht sich eine ganz neue Gefahr heran. Und plötzlich ist sie mitten unter ihnen.

Endlich konnte ich meine liebste Zombieapokalypse weiter lesen und erfahren, wie es mit Hülya. Raik und den anderen weiter geht. 

Das Cover vom insgesamt sechsten Band zeigt mal wieder einen männlichen Charakter. Ich finde es sehr gelungen und passend, da es in diesem Teil verstärkt um diese Person geht.

Zwei Monate musste ich warten, um endlich die Fortsetzung lesen zu können. Diese waren die reinste Folter für mich. Somit habe ich das Buch innerhalb von 24 Stunden durchgelesen und nun brauche ich ganz dringend Nachschub.

Geschrieben ist die Geschichte wieder abwechselnd aus Sicht von Raik und Hülya. Beide Charaktere gefallen mir sehr gut und konnten mich auch hier wieder überzeugen. Sie entwickeln sich weiter und wachsen über sich hinaus. 
Das ist mir hauptsächlich bei Hülya aufgefallen. Sie wird immer stärker und mutiger, kommt mit schwierigen Situationen immer besser klar. Sie hat ihren eigenen Kopf und lässt sich von niemandem rein reden. Auch nicht von ihrem besten Freund Chris.

Und alleine, das habe ich im Laufe der Jahre gelernt, alleine überlebt niemand.
Hülya, Position 1652

Raik ist eben Raik. Teilweise unausstehbar, aber auch verdammt anziehend. Ich fand es toll, mehr über ihn zu erfahren und einen Blick in seine Vergangenheit zu werfen. Ich möchte alles über ihn wissen und hoffe, dass Lena mich in den nächsten Bänden mit noch mehr Informationen füttert. 

Was mir richtig gut gefallen hat, war das Wiedersehen mit zwei alten Bekannten, na gut eigentlich sind es drei. Aber das ist etwas kompliziert. Ich werde nicht verraten um wen es sich handelt, für alle die die Reihe noch lesen wollen, beziehungsweise noch nicht so weit sind. Ich kann nur sagen: Es wird toll und witzig.

Auf den ersten Blick wirkt sie schüchtern und fast unscheinbar. Aber sobald sie sich bewegt oder spricht, zieht sie alle Blicke auf sich. Und sie ist alles andere als schüchtern.
Raik, Position 1412

Ich habe herzhaft gelacht, gebibbert und gelitten. Die Bücher rufen in mir immer sehr viele unterschiedliche Emotionen hervor, dass ich manchmal etwas überfordert bin. Das ist aber keinesfalls schlecht, sondern sehr gut. Ich möchte eine Geschichte fühlen, möchte mich in die Charaktere hineinversetzen können. Und genau das schafft Lena jedes Mal. Ich selbst bin ein Teil der Geschichte und habe mich mit den Protagonisten angefreundet und bestreite mit ihnen viele Abenteuer. 

Die Story fesselt mich jedes Mal und Lena zieht mich mit ihrem Schreibstil immer wieder in den Bann. Es wird nie langweilig und man wird immer wieder überrascht. 

Das Ende lässt mich auch dieses Mal wieder unzufrieden zurück. Ich würde am liebsten sofort weiter lesen, aber so schnell ist die liebe Lena leider nicht. Ich denke in ca. zwei Monaten kann ich wieder gegen die Zombies kämpfen und bin schon gespannt, wie ich dann überrascht werde. Und vor allem ob jemand stirbt, ich hätte da ja meinen Kandidaten. 

Ich liebe diese Reihe und kann sie nur jedem ans Herz legen. Keine Angst, es ist nicht zu gruselig. Ab und an etwas blutig, aber das gehört nun mal dazu. Wer auf Zombies steht, sollte sich diese Reihe nicht entgehen lassen. Ihr werdet sie lieben.


Season 1:


Season 2:

2.2 X: In fremden Körpern



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.