[Rezension] Das Erbe der Macht. Aurafeuer - Andreas Suchanek

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Aurafeuer
Autor: Andreas Suchanek
Original: /
Übersetzung: /
Cover: Nicole Böhm
Teil einer Reihe: 1/?
Format: Ebook
Seitenzahl: 139
Erscheinungstag: 30. September 2016
Preis: ?
Kindle Edition: 2,49€



Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft.
Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive: Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts – Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte – gegen die Macht des Bösen.

Ich finde das Cover großartig, Nicole Böhm hat hier ganze Arbeit geleistet. Die Farben sind stimmig und allein wenn man das Cover sieht, weiß man, dass die Geschichte etwas mit Magie zu tun hat. 

Das Buch wartete schon eine gefühlte Ewigkeit, vom SuB erlöst zu werden. Irgendwie hatte es sich leider nie ergeben es zu lesen. Doch vor Kurzem habe ich es mir geschnappt. Immerhin spricht ganz Facebook von dieser Reihe und ich sehe immer wieder Beiträge darüber. Es sind auch schon einige Teile erschienen, sodass ich nahtlos weiter lesen könnte.

"Aurafeuer" ist der erste Band einer Open-End Reihe um "Das Erbe der Macht". Die Ebooks umfassen immer ca. 120-150 Seiten und sind somit schnell gelesen. Die Ebooks erscheinen in regelmäßigen Abständen, sodass man nicht lange warten muss um weiter zu lesen.

Doch wie hat mir der erste Band um "Das Erbe der Macht" gefallen? Kann ich mich den begeisterten Stimmen anschließen? Oder war es eher eine Enttäuschung?

Ich hatte meine Schwierigkeiten mit dem Einstieg. Es prasselten sehr viele Informationen auf mich ein, welche ich erst mal sortieren und verarbeiten musste. Ich muss zugeben, dass ich etwas überfordert war. Doch ich las tapfer weiter, denn es war interessant mehr über die Magie, Essenzen, Auren und Schattenwesen zu erfahren.

Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich und jeder hat seine Besonderheiten. Jenifer hat mir am besten gefallen, ihre Art ist sehr sympathisch und sie ist eine toughe junge Frau. Sie weiß was sie will und würde alles tun um ihre Gruppe zu beschützen.
Allgemein fand ich die Gruppendynamik sehr toll, auch im Hinblick auf den neu erwachten Alexander. Er wird integriert und gut aufgenommen, auch wenn Jen manchmal genervt von ihm ist. Sein Machogehabe ist nicht gerade förderlich für die Beziehung zwischen den Beiden.

Etwas stutzig haben mich die Namen von den Mitgliedern des Rates gemacht. So trifft man hier Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und Albert Einstein. Sehr gewöhnungsbedürftig aber auch ein interessanter Aspekt. 

Die Kapitel wechseln immer zwischen den Protagonisten hin und her. Manchmal wusste ich nicht sofort um welchen es sich gerade handelt, doch die Verwirrung legte sich schnell. Ich fand es sehr gut aus den unterschiedlichen Perspektiven zu lesen, da man so über jeden etwas erfahren konnte. Auch über die bösen Mächte.

Der Schreibstil ist locker und sehr gut zu lesen. Man kommt schnell voran, auch wenn ich durch die Masse an Informationen manchmal den roten Faden verloren habe. Dennoch war ich gefesselt und wollte mehr über die Welt der Magie erfahren. Die Spannung baute sich aufgrund der geringen Seitenzahl schnell auf und hat mich gepackt. 

Das erste Abenteuer von Jennifer, Alexander und Co. hat mir gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere spannende Momente. "Aurafeuer" ist ein guter erster Band, welcher eine vielversprechende Fortsetzung in Aussicht stellt. Somit bin ich gespannt wie es weiter gehen wird und welchen Gefahren sich die Protagonisten stellen müssen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.